24.06.2016

Diese Gesellschaft driftet auseinander

Zum Thema Ungleichheit und Ungerechtigkeit in Deutschland ist unter Sozialdemokraten eigentlich alles gesagt geworden - nur bewegt hat sich nichts. Wir brauchen dringend eine Reform bei der Besteuerung von Erben und Vermögenden.

Von: Ulrich Schneider
Dr. Ulrich Schneider Foto: Der Paritätische Gesamtverband

Dr. Ulrich Schneider Foto: Der Paritätische Gesamtverband

Dass eine Altenpflegerin rund 200 Jahre arbeiten müsste, um das zu verdienen, was sich ein Vorstand eines mittleren Dax-Unternehmens in einem Jahr gönnt, ist ohne Zweifel ungerecht. Ungerecht ist auch, dass die gleiche Altenpflegerin selbst nach 40 Berufsjahren möglicherweise keine Rente bekommen wird, die sie vor dem Gang zum Sozialamt bewahrt, da sich das Rentenniveau im Gleitflug befindet.

Fraglos ungerecht ist, dass sie überhaupt in diese Zwangsversicherung einzahlen und damit den vorgezogenen Ruhestand von Leuten finanzieren muss, die deutlich höheres Einkommen hatten und es sich deshalb leisten können, schon mit 63 aufzuhören...

Hier geht es zum Aufsatz in voller Länge.


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben